06.11.2021 Auch dritten Aufeinandertreffen hatte Heusweiler keine Chance

Den Gegner in dieser Begegnung hatte man in diesem Jahr schon zweimal klar besiegt.
Zunächst gab es in Welschbach ein 6:1, wenige Wochen später schaltete man Heusweiler
im Saarlandpokal mit 4:1 aus. Die aktuelle Paarung fand in Heusweiler statt und auch
hier gab sich unsere SG keine Blöße und fuhr im 10. Spiel den 10. Sieg ein. Anfänglich
zeigte sich jedoch, dass es in diesem Spiel nicht so einfach wird, den Sieg einzufahren.
Der Gastgeber spielte gefällig nach vorne und setzte einige sehr gute Akzente vor
unserem Gehäuse. Doch das Glück stand uns in einigen Szenen zur Seite und man konnte
einen, oder gar mehrere, Gegentreffer verhindern. Nach der anfänglichen Drangphase
von Heusweiler kam unser Team dann besser in das Spiel und konnte sich auch einige
Male mit guten Aktionen in die gegnerische Hälfte gelangen. Leider trat der
altbekannte Schlendrian beim letzten entscheidenden Pass wieder auf und so wurden
die Tormöglichkeiten leichtsinnig vergeben. Erst kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit
gelang uns ein vorbildlicher Angriff mit Doppelpassspiel, bei dem letztendlich Thomas
Kuhn mit einem tollen Sprint die 1:0 Führung erzielen konnte.
Die zweite Halbzeit wollte dann unser Team besser gestalten, insbesondere das Spiel
nach vorne sollte konzentrierter gestaltet werden. Dies gelang auch recht gut und dem
an diesem Tage besten Spieler, Thomas Kuhn, gelang mit einem schönen Flachschuss das
2:0. Fortan spielte eigentlich unsere Mannschaft weiter nach vorn und nach einem
klaren Foulspiel im gegnerischen Strafraum an Rudolf Schumacher verwandelte unser
Kapitän Daniel Eichhorn den fälligen Strafstoß zum 3:0. Trotz dem deutlichen
Rückstand wollte sich Heusweiler nicht geschlagen geben und versuchte ebenso das
Spiel nach vorne zu forcieren. Der Deckungsverband unserer SG stand jedoch sehr gut
und ließ nur wenige Möglichkeiten der Gastgeber zu, die aber für keine große Gefahr für
unseren Keeper sorgten. Das Endresultat zum 4:0 besorgte Dominik Jost in den letzten
Spielminuten, in denen im übrigen Heusweiler noch einmal mit einem Pfostentreffer für
Gefahr vor unserem Tor sorgte. Letztendlich war es ein verdienter Sieg, der jedoch
nicht so klar wirkt, wie sich das Ergebnis liest.

Mannschaftsaufstellung: Mannschaftsaufstellung: Patrick Schäfer – Julian
Endres, Armin Mechenbier, Daniel Eichhorn, Stefan Neumüller – René Schumacher,
Tobias Marx, Thomas Kuhn, Philipp Ulrich – Kai-Uwe Bach, Dominik Jost, Rudolf
Schumacher – Sören Schaffenberger, Faiez Aloui.

30.10.2021 Sieg in Daarle

Zum Saisonauftakt hatte man die DJK St. Arnual im heimischen Stadion deutlich mit
11:1 besiegt. Beim Rückspiel nun wieder in Welschbach schien es auf einen ähnlichen Ausgang zu
Gunsten unserer SG hinauszulaufen. Von Beginn war man, trotz dem Ausfall etlicher
Stammkräfte, sehr konzentriert und ballsicher Kombinationen brachten uns schon in
der Anfangsphase mehrmals vor das Tor des Gegners. Und anders, als in den letzten
Begegnungen zeigte man sich sehr entscheidungsfreudig beim Torabschluss. So stand
nach 20 Minuten bereits 4:0 für unsere SG, die hernach ein wenig nachlässig wurde und
den Gegentreffer der Gastgeber hinnehmen musste. Die kurze spielerische Auszeit
konnte man jedoch schnell überwinden und zog das Tempo noch einmal an und erzielte
noch vor dem Pausenpfiff das 5:1.
Die zweite Halbzeit verlief von Seiten unserer Mannschaft nicht mehr so zwingend nach
vorne, wie dies in Halbzeit eins der Fall war. Man hatte zwar mehr Ballbesitze als die
Gastgeber, doch die Angriffsversuche wurden zumeist Opfer des letzten
entscheidenden Passes, der die notwendige Genauigkeit vermissen ließ. Auch der
Gastgeber startete noch den einen oder anderen Angriff, ein Torerfolg blieb ihnen
jedoch versagt, da unser Deckungsverband sehr sicher stand und so keine effektiven
Torabschlüsse zuließ. So stand am Ende ein 5:1 Sieg für unsere SG fest.

Mannschaftsaufstellung: Dastin Tomczak – Julian Endres, Armin Mechenbier,
Daniel Eichhorn, Stefan Neumüller – René Schumacher, Michael Groß (2), Tobias
Marx, Philipp Ulrich – Dominik Jost (1), Rudolf Schumacher (2) – Sören
Schaffenberger, Faiez Aloui.