post

+++ René Schramm übernimmt +++

Erfreuliche Nachricht. Mit Réne Schramm können wir nun einen absoluten Wunschkandidaten vorstellen.  Er wird zur neuen Saison das Traineramt der Frauenmannschaft übernehmen. Die letzte Station war der SV Wustweiler (F), danach musste berufsbedingt kürzertreten.

Wir freuen uns auf dich und wünschen dir ganz viel Erfolg Réne.

#SGHiWeSt

#SVE

#SVS

post

+++ Niederlage im Relegationsspiel +++

Es hat nicht sollen sein! Am gestrigen Mittwochabend trat unsere Mannschaft beim Relegationsspiel um den Landesliga-Aufstieg an. In einer hart umkämpften, aber fairen Partie unterlag unsere Elf nach 120 Minuten der Mannschaft vom SC Alsweiler. An dieser Stelle heißt es, herzlichen Glückwunsch an den SC Eintracht Alsweiler zum Aufstieg in die Landesliga Nord. Wir wünschen euch viel Erfolg für die neue Saison.

🍀

Ein ganz großes Kompliment geht an den Gastgeber des Relegationsspiels STV Urweiler e.V. für tolle Organisation der Partie.Nun heißt es, Kopf hoch Männer! Ihr habt eine ganz starke Runde gespielt. Der GANZE Verein ist stolz auf EUCH!

❤️

Vielen Dank an alle Fans, die den Weg nach Urweiler fanden um den Spielern den Respekt zu zollen, den sie verdient haben. Ihr seid KLASSE !

🔴
⚫️
⚪️

#SGHiWeSt#SVE#SVS

post

++++ Danke Tommy +++

In dieser Spielzeit konnte unsere Frauenmannschaft eine starke Saison hinlegen.

🔝

Mit 38 Punkten und einer Tordifferenz von 77:11 schloss die Mannschaft von Trainer Thomas Kuhn in der Bezirksklasse ab. Nach über 5 Jahren ist nun „Schluss“. Tommy legt aus beruflichen Gründen das Traineramt nieder.

✔️

An dieser Stelle bedankt sich der gesamte Verein für deine tolle Arbeit.

🙏

VIELEN VIELEN DANK !

❤
🔴
⚫️

Ein Nachfolger steht bereits fest. Nähere Infos folgen ! #SGHiWeSt#SVE#SVS

post

+++ Spiel des Jahres +++

Am gestrigen Sonntag stand für unsere SG HiWeSt das letzte Saisonspiel an. Mit einem souveränen 3:0 Auswärtserfolg beim heimstarken VfB Heusweiler setzte unsere Mannschaft eine Ausrufezeichen und krönt die Saison mit der Vizemeisterschaft.

Lediglich die Jungs aus Ludwigsthal waren besser. An dieser Stelle noch Mal herzlichen Glückwunsch an den SC Ludwigsthal 1920 e.V. zur verdienten Meisterschaft.

Normal findet in der diesjährigen Bezirksliga-Saison keine Relegationsspiele statt. Durch den Rückzug vom FC Lautenbach aus der Landesliga Nord wurde ein Platz frei. Dadurch dürfen die beiden Zweitplatzierten aus der BZL Neunkirchen und St. Wendel im direkten Duell auf den Aufstieg hoffen. Der Sieger des Spiels komplettiert die Landesliga Nord.

👉

 Gegner ist der SC Eintracht Alsweiler !

⬇️

 Daten zum Gegner 

⬇️

Spiele: 30
Punkte: 71
Tore: 93:39
Bester Torschütze: C. Linn 23 Tore

📍

ACHTUNG: Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz in Urweiler statt.

🕖

19:00 Uhr

🗓

Mittwoch: 08. Juni

https://www.fupa.net/…/sc-alsweiler-m1-sv-hirzweiler…

Wir würden uns auf zahlreiche Unterstützung freuen! 

🔴
⚫️
⚪️

#SGHiWeSt
#sve
#SVS

post

+++ Relegation +++

+++Beide Heimspiele konnte unsere SG HiWeSt am Sonntag für sich entscheiden.Unsere SG 2 gewann das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Linxweiler mit 7:4.Unsere SG 1 setzte sich mit 5:2 gegen die Gäste aus Spiesen durch. Durch den Sieg konnte sich unsere Mannschaft den zweiten Tabellenplatz sichern. Dies bedeutet, dass für uns nächste Woche ein Relegationsspiel ansteht. Aktueller Gegner ist der SC Alsweiler (BZL St. Wendel).

Super gemacht Jungs !

💪
💯
🔴
⚫️
⚪️

#SGHiWeSt#sve#SVS

21.05.2022 Uchtelfangen revanchiert sich für die Pokalniederlage

Zwei Wochen nach dem Viertelfinalspiel im Saarlandpokal zwischen unserer SG und dem FC Uchtelfangen trafen beide Mannschaften in Welschbach erneut aufeinander. Konnte unser Team das Pokalspiel noch für sich entscheiden, so ging in diesem Spiel an den FC Uchtelfangen, der mit 1:3 die Serie der ungeschlagenen Spiele der SG Welschbach nach über 2 Jahren beendete. Das Spiel begann für unser Team mit einigen guten Angriffszügen und der Führung nach 14 Minuten durch Sascha Hammer. Diese hielt jedoch nicht lange, denn etwas überraschend kam Uchtelfangen wenig später zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten wir zwar mehr Ballbesitz, mussten jedoch ständig hinterherlaufen, da sich im Aufbauspiel die Abspielfehler häuften. Uchtelfangen nahm diese Einladungen an und versuchte mit Angriffen über die Außenbahnen nach vorne zu kommen. So konnten sie sich auch einige Tormöglichkeiten erspielen, die aber nicht zu Torerfolgen führten. Zudem kamen sie auch durch Standardsituationen vor unser Tor, unsere Abwehr konnte die drohende Torgefahr abwenden. Von unserem Angriffsspiel war nur noch wenig zu sehen und man schien sich schon in die Halbzeit zu wähnen, doch Uchtelfangen startete noch ein letztes Angriffsversuch, der dann zum 1:2 Halbzeitstand führte. In der zweiten Halbzeit versuchte unser Team die drohende Niederlage abzuwenden, jedoch gelangen nur wenige gut vorgetragene Angriffszüge. Meist spielte man zu umständlich durch die Mitte, was es der Uchtelfanger Abwehr leicht machte diese Angriffe abzuwehren. Spielte man aber mal über die Außenbahnen, entstanden dann doch gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor, die Abschlüsse waren jedoch nicht mit der notwendigen Effektivität versehen, sodass der gute Uchtelfanger Keeper keine Mühe hatte die Bälle zu entschärfen. Uchtelfangen beschränkte sich größtenteils auf das Konterspiel, bedingt durch unsere Ballverluste in der Vorwärtsbewegung konnten sie so einige Angriffe starten, die aber für wenig Gefahr für unser Tor sorgten. Unser Team wollte unbedingt die Serie der ungeschlagenen Spiele halten, doch je länger das Spiel dauerte, zeichnete sich ab, dass dieses Unterfangen schwierig umzusetzen wird. Es gelang auch in der Schlussphase kein Treffer mehr für unsere SG, anders der Gast, der fast mit dem Schlusspfiff das entscheidende 1:3 erzielte und so das Ende der Serie besiegelte.

Mannschaftsaufstellung: Patrick Schäfer – Armin Mechenbier, Julian Endres, Thomas Kuhn, Daniel Eichhorn – Philipp Ulrich, Tobias Marx, Sascha Hammer, Daniel Gilges, Jonas Riefer – Dominik Jost, –
Rene Schumacher, Sören Schraffenberger, Patric Kopp.