post

+++ Auswärtssieg in Wustweiler +++

Am gestrigen Sonntag (19.08) stand für unsere Eintracht am dritten Spieltag ein schweres Spiel beim Titelfavoriten SV Wustweiler an. Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Saison, konnte man zunächst am Mittwoch durch einen 3:1 Erfolg gegen Urweiler den Einzug in die nächste Pokalrunde feiern und Selbstbewusstsein für den Ligaalltag tanken.

Wieder zurück im Team waren Philipp Dahm und Fabian Spaniol. Schon in der Anfangsviertelstunde hatte man durch Sturmduo Spaniol/Schmidt Großchancen gehabt um in Führung zu gehen, diese wurden leider nicht genutzt. Nach 198 Spielminuten durften wir uns dann doch über den ersten Saisontreffer in der neuen Spielzeit 18/19 freuen. Nach Vorarbeit von Spaniol setzte sich Neuzugang „Lio“ Schmidt gegen die Germania Abwehrspieler durch und konnte die 1:0 Führung erzielen. Kein 3 Minuten später klingelte es erneut. Nach Zuspiel von Bischara war es erneut Lio Schmidt der zum 2:0 einnetzte.

Kurz vor der Halbzeitpause legten unsere Jungs noch einen drauf. Pierre Bischara zog von der linken Außenbahn nach innen, fasste sich ein Herz und bugsierte die Kugel aus rund 20 Metern in die Maschen, ein sehenswerter Treffer kurz vor der Pause.

Nach dem Pausentee verschlief man jedoch die ersten Minuten und kam nicht richtig in die Partie. Die Drangphase der Gastgeber wurde in Spielminute 53 mit einem Elfmeter belohnt, nach dem Omar Ghalem im „16ner“ zu Falle gebracht wurde. Torjäger Louis Cupelli schnappte sich die Kugel und legte diese zurecht. Den fälligen Strafstoß entschärfte unser Keeper Andre Friedrich zunächst, ehe er auch den Nachschuss von Cupelli mit einer „Monster-Parade“ entschärfte und nahezu Jeder 2 Mal hingucken musste, ob und wie er diesen Schuss aus kurzer Distanz entschärfte, ÜBERRAGEND !

Die Elf von Patrick Beia versucht es immer wieder. In Spielminute 82 zeigte Schiedsrichter Waldemar Ignanzy erneut auf den Punkt, wieder Strafstoß für den Gastgeber. Dieses Mal nutzte man die Chance. Kapitän Marco Rossi verkürzte auf 1:3. Die passende Antwort fand man jedoch nur 120 Sekunden später. Der zuvor eingewechselte „Jef“ Catalan wurde nach toller Spieleröffnung von Lio Schmidt auf die Reise geschickt. Mit einem satten Schuss unter die Latte erhöhte „Jef“ auf 4:1 und sorgte für die endgültige Entscheidung.

Kurz danach hatte man noch 2 große Möglichkeiten die Führung weiterhin auszubauen. Zunächst scheiterte Schmidt an Gastgeber Keeper Rino, ehe Fabian Spaniol seine große Möglichkeit ebenfalls nicht ausnutzen konnte. Kurz vor Schluss konnte die Germania nach einem Konter auf 2:4 verkürzen. Dies war auch das Endergebnis. Die 2 Gegentore waren zu vermeiden gewesen, dies wäre jedoch jammern auf höchstem Niveau.

Mit einer sehenswerten ersten und kämpferischen zweiten Halbzeit konnte man das Spiel bei einem Titelfavoriten 3 Punkte einfahren und die ersten Punkte der neuen Spielzeit einfahren.

Bereits am kommenden Sonntag kommt der nächste Kracher an die Rechwies. Zu Gast begrüßen wir die Mannschaft aus Lebach/Landsweiler II.

Danke an die Unterstützung unserer Anhänger!

Torschütze:

0:1 (18′) Lionel Schmidt, 0:2 (21′) Lionel Schmidt, 0:3 (42′) Pierre Bischara, 1:4 (84′) Jefrey Catalan

Eingesetzte Spieler:

André Friedrich, Steven Dörr, Yannik Weiskircher (C), Matthias Bermann, Leon Mechenbier, Philipp Dahm (59′ Jefrey Catalan), Pierre Bischara (58′ Marcel Gießelmann), Ghassan Al Zaher, Dardan Laiq, Fabian Spaniol, Lionel Schmidt

FuPa – das regionale Fußballportal

#SVE