post

Spielbericht F Jugend SG Hüttigweiler-Welschbach

F1 mit reiner Weste und auch F2 mit guter Leistung beim Hallenturnier in Wiebelskirchen! Am vergangenen Samstag den 21.01.2017 waren wir auf dem Hallenturnier in Wiebelskirchen eingeladen. Bei diesem privat organisierten Turnier fanden an dem Tag zunächst die Vorrundenspiele statt, bevor es am 05.02,2017 zu den Rückrundenspielen und Endspielen kommen wird.
Also das Ziel war ganz klar, sich eine gut Ausgangsposition für Rückrundenspiel zu verschaffen.

In folgenden Gruppen waren wir aufgeteilt.

Gruppe A:
1. SV Fuhrpach 1
2. TuS Wiebelskirchen 1
3. Hüttigweiler 1
4. SG Merchweiler-Wemmetsweiler 1

Gruppe B:
1. SV Fuhrpach 2
2. TuS Wiebelskirchen 2
3. Hüttigweiler 2
4. ATSV Saarbrücken 2

Bericht F1

Im ersten Spiel gegen die SG Merchweiler-Wemmetsweiler1 legten unsere Jungs gleich los wie die Feuerwehr und gewannen das Auftaktspiel mit 5:0. Im 2. Spiel gegen den SV Furbach1 tat man sich etwas schwer und musste kämpferisch alles zeigen um auch dieses Spiel als Sieger zu beenden. 1:0 hieß es am Ende und die Mannschaft belohnte sich mit 3 Punkten. Im letzten Spiel kam mit dem Gastgeber TuS Wiebelskirchen unser härtester Gegner, weil auch Sie ihre beiden Spiele zuvor klar gewinnen konnten. Es war also ein kleines Endspiel um den 1. Platz in der Vorrunde in Gruppe A. Im Spiel verlangten sich beide Mannschaften alles ab, aber unsere Mannschaft war an diesem Tag einfach zu stark und spielte sich teilweise sehr schöne Chancen heraus. Durch einen schönen Pass von Marvin Bachmann konnte Dion Kirsch den Ball in den Winkel zum 1:0 zirkeln. Angeheizt von unseren Fans gelang Konstantin Schuh das 2:0 durch Weitschuss ebenfalls in den Winkel das auch den Endstand bedeutete.

Fazit: Mit 9 Punkten und 8:0 Toren beendet unsere F1 mit einer starken Leistung die Vorrunde in Wiebelskirchen. Mit breiter Brust kann man nun zur Rückrunde (mit Endspielen) am 05.02.2017 anreisen. Es macht derzeit sehr viel Spaß den Jungs zuzuschauen. Nicht ein einzelner Spieler sondern die Mannschaft steht im Vordergrund und jeder auf dem Platz kämpft für den Anderen.

Spieldaten F1

1. Spiel: F1 – SG Merchweiler-Wemmetsweiler1 5:0 (Tore: 2x Jeremy Hug, 2x Dion Kirsch, 1x Eigentor)

2. Spiel: F1 – SV Furbach1 1:0 (Tore: 1x Konstantin Schuh)

3. Spiel: F1 – TuS Wiebelskirchen1 2:0 (Tore: 1x Dion Kirsch, 1x Konstatin Schuh)

Bericht F2

Unsere F2 war sehr stark ersatzgeschwächt. Des Weiteren waren einige Kids durch die Grippe angeschlagen. Nach Absprache mit der Turnierleitung durften wir ein F1 Spieler wenigstens ins Tor stellen und unser F1 Torwart Marlon im Feld mitspielen. In den ersten beiden Spielen gegen Saarbrücken und Furbach konnte man sich jeweils ein 0:0 Unentschieden erkämpfen. Jedoch im letzten Spiel gegen Wiebelskirchen waren die Kräfte nicht mehr da und verlor mit 0:2.

Fazit: Mit 2 Punkten und 0:2 Toren beendete unsere F2 die Vorrunde in Wiebelskirchen. Es gibt genügend Verein die hätten 1 Tag vor dem Turnier einfach abgesagt wenn Sie auch so eine Personalnot gehabt hätten. Diesem Beispiel wollten wir aber nicht folgen und es gilt hier ein großes Lob unserer F2 auszusprechen die alles versucht und auch noch 2 Unentschieden sich erkämpft hat. Am 05.02. fahren wir gestärkt zur Rückrunde und zeigen den Mannschaften was wir können.

Spieldaten F2:

1. Spiel: F2 – ATSV Saarbrücken2 0:0
2. Spiel: F2 – SV Furbach2 0:0
3. Spiel: F2 – TuS Wiebelskirchen2 0:2
Mannschaftsbild F Jugend SG Hüttigweiler1 und SG Hüttigweiler2
Hallenturnier Wiebelskirchen (Vorrunde) 21.01.2017

Bild:

Hintere Reihe von links: Trainer Andre Kirsch, Dion Kirsch, Jonas Schmit, Marvin Bachmann, Leon Caspary, Marlon Spaniol

Vordere Reihe von links: Melina Backes, Jeremy Hug, Konstantin Schuh, Samuel Speicher

post

Crowd-Funding Kampagne / SV Stennweiler

Dies hat zwar nichts mit unserem Verein zu tun, jedoch helfen wir unseren Freunden aus Stennweiler gerne wo wir auch können. Bitte durchlesen. Darf auch gerne geteilt werden !
_____________________________________________

Nachricht vom SV Stennweiler, Patrik Marouelli

„Hallo,

wir – der SV Stennweiler – haben einen traumhaften Naturrasenplatz. Er ist das Prunkstück unseres Waldstadions. Aber unser Vereinsheim – insbesondere die sanitären Anlagen – sind über die Jahre marode geworden. Dies soll sich ändern! Wir haben eine Mission: die Sanierung der Kabinen!
Wer unsere Kabinen kennt, der weiß wovon ich rede. Für alle anderen möchte ich den Zustand unserer „Duschen des Grauens“ mal kurz zusammenfassen:

– undichte Fenster
– verrostete Aussentüren, die sich je nach Temparatur schlecht bis fast gar nicht auf- und zusperren lassen und es jedem Einbrecher leicht machen, einzusteigen
– abgeplatzte, gesprungene Fliesen
– Schimmelbildung und Modergeruch wegen Feuchtigkeit in den Wänden
– Duscharmaturen, die als solche nicht mehr zu bezeichnen sind. Wer sich das ganze vor Ort mal anschauen möchte, ist jederzeit herzlichst eingeladen, sich sein eigenes Bild von den „Duschen des Grauens“ zu machen.

Wir als Verein haben ein schlechtes Gewissen, unseren Spielern, den Gegnern, Schiedsrichtern und Zuschauern solch desolate sanitären Anlagen zur Verfügung stellen zu müssen. Wer möchte da gerne duschen? Mit ehrenamtlicher Arbeit und hohem Aufwand versuchen wir unser Möglichstes, um alles irgendwie am Laufen zu halten. Aber da die Basis marode ist, drehen wir uns im Kreis. Wenn man an einer Stelle etwas repariert hat, ist an anderer Stelle schon wieder was defekt. Das geht an die eigene Substanz. Die Anforderungen zu den Themen Gesundheit, Hygiene, Sicherheit und Energiekostensenkung können aktuell so nicht erfüllt werden. Und je länger mit einer soliden Sanierung gewartet wird, um so schlimmer wird es. Wir sehen den Tag kommen, an dem uns das Gesundheitsamt die Kabinen zusperrt. Das müssen wir tunlichst vermeiden! Wir möchten sicherstellen, dass auch nachkommende Generationen ihre Freude an unserer Anlage haben.
Uns als Verein fehlen leider die finanziellen Mittel und von unserer Gemeinde bekommen wir nicht die Unterstützung, die wir benötigen. Seit Fertigstellung unseres Vereinsheims 1975 wurde daher nur das Allernötigste instand gehalten. Nun besteht dringender Handlungsbedarf, um auch weiterhin den Spiel- und Trainingsbetrieb aufrecht erhalten zu können. Motivierte Vereinsmitglieder stehen mit ihrer Arbeitskraft für Eigenleistungen bereit, aber die Materialien fehlen. Mit diesen Eigenleistungen wollen wir die Arbeitskosten so niedrig wie möglich halten. Da wir leider nicht alle Arbeiten fachgerecht ausführen können, müssen wir für einige Gewerke Fachbetriebe beauftragen.

Um unsere Mission finanzieren zu können, haben wir uns entschlossen, eine Crowd-Funding Kampagne zu starten. Was das ist? Ganz einfach:

Möglichst viele Leute motivieren (Crowd), um das Projekt zu finanzieren (Funding). Heisst also: je mehr Leute erreicht werden, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt/die Mission erfolgreich wird.
Auf einer Webseite stellen wir unsere Mission/unser Projekt vor. Das Projekt läuft 14 Tage. In dieser Zeit hat jeder die Möglichkeit Geld zu spenden. In einem Onlineshop kann man die unterschiedlichsten Dinge kaufen oder einfach so einen frei wählbaren Betrag spenden. Bis zum Projektende bleibt das gespendete Geld auf einem Treuhandkonto. Hierbei gilt das „Alles-oder-Nichts-Prinzip“, dh wird die Finanzierungssumme nicht erreicht, geht das gespendete Geld in voller Höhe wieder zurück an den Spender. Wird das Finanzierungsziel erreicht oder sogar übertroffen, wird das Geld anschließend (abzüglich einer Gebühr) an den SV Stennweiler ausgezahlt und alle Spender erhalten, was sie im Onlineshop „gekauft“ haben.

Wir bitten euch, unter folgendem Link mal einen Blick auf die Projekt-Seite zu werfen:

https://www.kicker-crowd.de/…

(Die Seite ist momentan noch im Bearbeitungsmodus und daher noch nicht aktiviert. Dies geschieht erst zum Projektstarttermin. Bis dahin ist aber noch einiges zu erledigen. Sobald der Termin feststeht, erfolgt die Info).
Habt ihr vielleicht Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder konstruktive Kritik? Was würdet ihr euch als Prämie/Gegenleistung für eure Spende wünschen (bitte realistische Vorschläge)?

Wir werden euch über Whatsapp, Email und Facebook auf dem Laufenden halten.
Um eine möglichst große Crowd aufzubauen, benötigen wir eure Unterstützung! Bitte sendet diese Whatsapp-Nachricht an all eure Kontakte weiter. Egal ob Geschwister, Eltern, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Nachbarn usw.

Je mehr Leute davon erfahren, umso größer die Chance auf Erfolg! Auf unserer SVS Facebookseite werden wir nächste Woche einen Artikel veröffentlichen und eine Verlinkung auf die Projektseite einrichten. Info folgt. Auch hier gilt: teilen, teilen, teilen und einladen, einladen, einladen!!
Jeder Cent zählt und mit eurer Unterstützung werden wir es schaffen! Das wird der Knaller!

Gruß Patrik Marouelli SVS“

post

Jens Naumann komplettiert Trainergespann

Ein weiterer Neuzugang hat sich dem Verein angeschlossen. Jens Naumann wird nach der Winterpause zum Team hinzustoßen und als verlangter Arm vom Helmar Recktenwald das Trainer-Team komplettieren. Zur Vorstellung haben wir ihm ein paar Fragen im Interview gestellt.

Mit den Antworten auf die Fragen der Eintracht stellt sich der neue Co-Trainer Jens Naumann vor – als Person und als Trainer.

Eintracht:

„Wie sehen die persönlichen Daten des neuen Co-Trainer aus?“

Naumann:

Geboren am 28.05.1982, verheiratet mit Tina Naumann und habe einen Sohn Louis Naumann.

Eintracht:

„Wie verlief der sportliche Werdegang?“

Naumann:

„Bis zur A-Jugend spielte ich beim FC Niederlinxweiler. Dann wechselte ich mit 17 den Verein und schloss mich dem SV Urexweiler an, bei dem ich bis 2016 gespielt habe.“

Eintracht:

„Welches Team haben Sie zuletzt als Coach betreut?“

Naumann:

„Die Eintracht ist meine erste Station in einem Trainer-Team. Ich habe die zweite Mannschaft beim SVU ein paar Spiele betreut.“

Eintracht:

„Was für eine Art Spieler ist Jens Naumann? Kämpfer oder Künstler?“

Naumann:

„Würde sagen, dass ich ein Kämpfer bin, der ab und zu auch was künstlerisches auf den Platz legt.“

Eintracht:

„Kunstrasen oder doch lieber der große Rasenplatz?“

Naumann:

„Die neuen Kunstrasenplätze sind schon gut, aber ein schöner Rasen ist schon ein Gedicht.“

Eintracht:

„Was ist ihr Leitspruch beim Fußball?“

Naumann:

„Habe ich keinen. Wichtig finde ich, dass die Mannschaft, Betreuer und jeder der dazu gehört an einem Strang ziehen, dann ist vieles möglich.“

Eintracht:

„Wie kam der Kontakt zur Eintracht zustande?“

„In erster Linie durch Timo Tröster mit dem ich nach einem Spiel ein, zwei Bierchen 😉 getrunken habe und wir dann abgemacht haben, dass ich montags ins Training komme. Aber natürlich auch durch Helmar Recktenwald.

Eintracht:
Zum Schluss noch eine Frage. Für welchen Bundesligisten schlägt Ihr Herz?

Naumann:
„Sankt Pauli“

WIR SAGEN HERZLICH WILLKOMMEN JENS !!

post

F Jugend SG Hüttigweiler-Welschbach gewinnt alle Spiele beim Hallenturnier in Sotzweiler

Spielrunde F1

Mit Verstärkung aus der F2 war unsere F1 war mit ihrer Runde zuerst dran. Nach dem guten Turnier in Wiesbach wollte man die Leistung auch hier zeigen. Wichtig war es an diesem Spieltag sich weiter zu entwickeln und das eigene Spiel dem Gegner aufzudrücken. Schnelles Kurzpassspiel, Zweikampf mit sauberen Abschluss vor dem Tor war die Zielvorgabe. Am Ende des Turniers konnte man durch eine sehr konzentrierte Leistung alle Spiele sehr deutlich gewinnen. Mit 12 Punkten und 19:2 Tore verabschiedete man sich mit einen starken Leistung aus Sotzweiler.

Spieldaten F1

  1. Spiel: SG Hüttigweiler1 – SF Tholey                      6:0

(Tore: 1x Dion Kirsch, 2x Konstantin Schuh, 3x Ole Wittig)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler1 – FV Eppelborn               4:1

(Tore: 1x Dion Kirsch, 2x Konstantin Schuh, 1x Ole Wittig)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler1 – SG Theeltal                  4:0

(Tore: 1x Marvin Bachmann, 2x Konstantin Schuh, 1x Samuel Speicher)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler1 – SG Alsweiler 5:1

(Tore: 1x Dion Kirsch, 2x Konstantin Schuh, 2x Ole Wittig)

 

Spielrunde F2

Auch unsere F2 musste wegen Personalnot etwas Unterstützung aus der F1 erhalten. Auch gute eingestellt durch Ihren Trainer Jörn Wittig zeigte unsere F2 eine sehr gute Leistung und konnte alle  Spiel gewinnen. Mit 12 Punkten und 8:2 Toren erkämpfte man sich Platz 1 in der Gruppe.

Spieldaten F1

  1. Spiel: SG Hüttigweiler2 – SG Scheuern                 2:1

(Tore: 1x Jori Baltes, 1x Ole Wittig)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler2 – FV Eppelborn2                            1:0

(Tore: 1x Ole Wittig)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler2 – SG Theetal2                                2:0

(Tore: 1x Ole Wittig, 1x Jori Baltes)

  1. Spiel: SG Hüttigweiler1 – SG Alsweiler                 3:1

(Tore: 1x Dion Kirsch, 1x Jori Baltes, 1c Jonas Schmit)

 

Fazit: Unsere beiden Mannschaften finden immer besser zueinander und entwickeln sich Schritt für Schritt auf den Turnieren weiter. Wichtig ist die Mannschaftliche Geschlossenheit und das Erlernte auf dem Platz versuchen umzusetzen. Weiter so Jungs! Zu erwähnen ist auch der Zusammenhalt der Eltern. Ob es die Unterstützung während des Spiels ist oder das gemütliche Beisammensein nach dem Turnier mit 1 oder 2 Bier. Also, auch mal ein großes Lob an die Eltern an dieser Stelle!

post

back to the roots

Einen Tag vor seinem Geburtstag können wir unseren dritten Neuzugang vorstellen.

Pascal Geßner kommt vom Ligakonkurrenten und unmittelbaren Tabellennachbarn Uchtelfangen zurück an alte Wirkungsstätte.

Nach der Spielzeit 14/15 wechselte Pascal zum FCU und absolvierte 34 Spiele in der Landesliga Nord, 1 Spiel in der Bezirksliga Neunkirchen sowie 2 Spiele in der Kreisliga Nord.

Nach der Winterpause werden sich wohl alle Eintracht-Anhänger freuen, den verlorenen Sohn wieder im Schwarz-Roten Dress zu sehen.

An dieser Stelle auch einen Dank an den FC Uchtelfangen, für die Freigabe des Spielers.

WIR sagen „Willkommen zu Hause“ !!

post

Baldauf verstärkt Eintracht

Nachdem wir vor Tagen den Transfer von Giesselmann bestätigen konnten, können wir nun den zweiten Neuzugang vorstellen.

Mit Tino Baldauf kommt ein ehemaliger Jugendspieler (JFG Illtal) zurück an die Rechwies. Von der JFG wechselte er zur Jugendabteilung und zweiten Mannschaft vom FC Hertha Wiesbach.

Nach der Winterpause wird der Mittelfeldspieler der am Liebsten auf der 6er oder 10er Position agiert in schwarz-rot auflaufen.

WIR sagen „Herzlich Willkommen bei der Eintracht Tino“ !

post

Giesselmann kommt

Kurz vor der Silvesternacht können wir bereits am Mittag für den ersten Knaller sorgen. Marcel Giesselmann wird in Zukunft nicht nur die Eintracht seiner besseren Hälfte #HC9 anfeuern und unterstützen, sondern selbst das Eintracht Trikot überziehen.

Patrick Leismann „Ich bin froh, dass uns Marcel nach der Winterpause verstärken wird. Auch ein Dank an den SV Wustweiler für den reibungslosen Transfer“.

Herzlich Wilkommen bei der Eintracht Gieße !

post

F Jugend Hallen-Cup des SC Halberg Brebach

Beim  Hallenturnier in Brebach traten wir mit einer Mannschaft an. Im 1. Spiel gegen den SV Wehrden konnte man 4:0 und im 2. Spiel gegen St. Arnual mit 2:0 gewinnen. Da unser letzter Gegner Wiebelskirchen auch seine beiden Spiele (2:0 und 3:1) gewinnen konnte, ging es hier um den 1. Platz. Wegen des besseren Torverhältnis hätte uns ein Unentschieden gereicht.

In den ersten 5 Minuten spielte unsere Mannschaft sehr guten Fussball und konnte durch Konstantin in Führung gehen. Wiebelskirchen hielt aber gut dagegen und erzielte in kurzer Zeit 2 Tore zum 1:2. Unser Team gab sich jedoch nicht auf hatte im Anschluss 2 gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Jedoch machte der Gegner kurz vor Schluss den Sack mit dem 3:1 Endstand endgültig zu.

Fazit: Ein guter 2. Platz mit 2 Siegen und 1 Niederlagen kann sich sehen lassen.

  1. Spiel gegen SV Wehrden 4:0 (Tore: 3x Jeremy Hug, 1x Konstantin Schuh)
  2. Spiel gegen St. Arnual 2:0 (Tore: 1x Dion Kirsch, 1x Eigentor)
  3. Spiel gegen Wiebelskirchen 1:3 (Tore: 1x Konstantin Schuh)

untitled

Bild hintere Reihe von links: Trainer Andre Kirsch, Marvin Bachmann, Leon Caspary, Marlon Spaniol, Jeremy Hug

Bild untere Reihe von links: Simon Dittke, Dion Kirsch, Konstantin Schuh, Jonas Schmit