post

Spieltag 20, SV Hasborn II, Saison 15/16

+++ Torfestival trotz widrigen Platzverhältnissen +++

Verzichten musste unser Trainer Stephan Busch auf Yannik Ewen, Dennis Neu, Yannik Weiskircher, Tobias Staub und Carsten Dörr. Nach längerer Verletzungspause konnte man wieder auf David Schorr und Edeltechniker Timo Tröster zugreifen.

Keine 4 Minuten dauerte es, ehe uns Pascal Schmidt mit 1:0 in Führung bringen konnte. In der 16. Spielminute erhöhte Fabian Spaniol mit Saisontreffer-Nummer 16 das 2:0. Durch einen individuellen Fehler konnte der Gastgeber durch Nico Haupert auf 1:2 verkürzen.

Binnen 30 Sekunden konnten wir erneut den 2-Tore-Abstand wieder herstellen. Nach Ausführung des Anstoßes, schickte Pierre Bischara den stark aufspielenden Toni Bucceri auf die Reise, der zum 3:1 einschieben konnte. Dies war auch der Halbzeitstand.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte Cedric Collet in der 47. Minute auf 2:3.

Mit seinem zweiten Treffer an diesem Spieltag konnte Pascal Schmidt das 4:2 erziele. 7 Minuten später erneut die Antwort der Gäste. 3:4 durch Jan-Philipp Barthel.

Ein Spiel das durch mangelnde Platzverhältnisse nie zu einem richtigen Spielfluss kommen konnte, wurde immer wieder durch Fehlpässe bzw. Fouls verhindert und unterbrochen. Jedoch sorgten beide Mannschaften immer wieder für Spannung und einen offenen Schlagabtausch.

Den Schlusspunkt und für klare Verhältnisse sorgte am Ende Pierre Bischara, der seine Klasse trotz nicht optimalen Verhältnisse immer wieder zeigen konnte.

Mit diesem Auswärts-3er konnte unsere Mannschaft auf Tabellenplatz 8 klettern.

post

Spieltag 23, SC Alsweiler, Saison 15/16

+++ Nullnummer in Alsweiler +++

Verzichten musste unser Coach erneut auf einige Spieler. Matthias Müller, David Schorr, Yannik Weiskircher, Daniel Gilges, Timo Tröster und Yannik Ewen waren nicht mit an Bord. Tobias Staub machte sein erstes Spiel in der Rückrunde und meldete sich mit einer starken Leistung zurück.

Von Beginn an tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab. Das Spiel plänkelte hauptsächlich im Mittelfeld vor sich hin.

In der 20. Spielminute lief Kugelblitz Sebastian Turner auf und davon, lies gleich 3 Gegenspieler hinter sich und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, der jedoch stark pariert wurde. Die darauffolgende Ecke sorgte ebenfalls für Gefahr. Die Kugel landete genau vor Mathias Bermann der mit seiner Chance für hohe Brisanz im 16er sorgte.

Weitere Großchancen hatten Fabian Spaniol, Tobias Staub und Pascal Schmidt. Immer wieder scheiterte man am bärenstarken Keeper des SC Alsweiler, Dominik Markowski.

Nach der zweiten Halbzeit kam der Gastgeber besser ins Spiel. Unsere Innenverteidigung Dahm/Ludwig war im gesamten Spiel hellwach, immer zur Stelle und gingen keinem Zweikampf aus dem Wege.

In der Schlussviertelstunde ging keiner mehr auf Risiko. Somit blieb es am Ende beim 0:0. Ein Punkt den keiner Mannschaft so richtig weiterbringt, jedoch dennoch zufrieden sein können.

Ein Lob an den SC Alsweiler, die mit allen Spielern morgens den Schnee vom Spielfeld freischaufelten, so dass die beiden Spiele auch stattfinden konnten.

Unsere zweite Mannschaft unterlag der zweiten vom SCA mit 0:4.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag heißt es wieder „Derby-Time“. Im Heimspiel erwarten wir die VfB Alkonia aus Hüttigweiler. Der Vorbericht folgt die Tage.

post

Spieltag 24, VfB Alkonia Hüttigweiler, Saison 15/16

+++ Derby-Niederlage beim Torreigen in Welschbach +++

Auf dieses Derby freute man sich die ganze Zeit. Viele Freunde, Familie und alte Spielerkollegen trafen am gestrigen Sonntag aufeinander.

Vor 250 Zuschauer legten beide Mannschaften mit Volldampf los. In der 17. Spielminute gingen die Gäste durch André Salm mit 1:0 in Führung. 3 Minuten später war das „Bruderduell Schorr“ leider schon vorbei. Unser Spieler David musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. An dieser Stelle eine schnelle Genesung !!

In der 24. Minute legte sich unser Stürmer Pascal Schmidt den Ball zurecht und führte den Freistoß mit einem strammen Schuss aufs Tor. Der Schuss wurde abgefälscht und war somit unhaltbar für Gästekeeper Ziegler.

In Spielminute 30 machte der erneut stark aufspielende Tobias Staub nach toller Einzelaktion mächtig Dampf, legte denn Ball uneigennützig quer auf Fabian Spaniol. Dieser ließ sich diese Chance nicht nehmen und vollendete zu seinem Saisontreffer Nr 17.

Die Führung hielt keine 6 Minuten, Freistoß aus prächtiger Position. Jannis Maas, der in dieser Saison seine bärenstarke Form erneut bestätigte, nutze diese Chance eiskalt zum 2:2.

4 Tore nach 30 Minuten und ein ständiges Hin und Her. Mit diesem Spielstand schickte der unparteiische Dr. Volkmar Fischer die Teams in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir zunächst besser ins Spiel. In der 57. Minute schoss uns Tobias Staub mit einem sehenswerten Treffer zum 3:2 in Führung. Erneut hielt diese Führung nicht lange. Nach einem Eckball vollendet Alkonias Spielertrainer Marco Schmitt mit einem mustergültigen Kopfball zum 3:3 Ausgleich.

Das Spiel konnte nicht immer eine spielerische Klasse vorweisen, Leidenschaft und Kampf war jedoch immer angesagt. Die Alkonia wollte mit aller Macht die Punkte und schlug mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden durch den laufstarken Yannick Wendels zu.

Das Spiel plätscherte die letzten Minuten vor sich hin. Den Schlusspunkt konnte Wajdl Moumni setzen und erhöhte per Foulelfmeter zum 6:3.

Ein Spiel, dass bis zum 3:3 völlig ausgeglichen war, wurde in nur 8 Minuten völlig aus der Hand gegeben…

Nun heißt es Niederlage abhacken und schnellstmöglich eine Trotzreaktion zeigen. In den nächsten Wochen warten einige harte Brocken auf uns.

An dieser Stelle Glückwunsch VFB !

post

Spieltag 10, SF Güdesweiler, Saison 15/16

+++ „Küken“ Amy ganz groß +++

Erster gegen zweiter, Auftaktknaller in der „Damen Bezirksliga-Nord“.

Die „unbezwingbaren“ aus Güdesweiler sind doch bezwingbar, dies bewiesen unsere Mädels am späten Sonntag. Mit einem direkt verwandelten Eckball avancierte sich Amy Müller im Gombachstadion zur Matchwinnerin, schoss unser Team zum Sieg und damit auch zur alleinigen Tabellenführung in der Bezirksliga Nord.

Trotz Unterzahl ackerten sie um jeden Meter um die Führung nicht mehr aus den Händen zu geben. Dieser Kampf wurde mit 3 Punkten belohnt und fügte dem ärgsten Konkurrenten aus Güdesweiler die erste Saisonniederlage zu. Somit dürfen unsere Mädels vom Platz an der Sonne grüßen.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch !!

Nun heißt sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen und weiterhin mit 100 % Wille, Konzentration und Überzeugung an die Sache anzugehen um Platz 1 zu festigen. Bereits beim nächsten Spiel (03.04.16) kommt es zum nächsten Knaller. Auswärtsspiel beim Tabellendritten SV Göttelborn. Im Hinspiel konnte man sich mit 3:2 durchsetzen.

Macht weiter so !!